Anmeldung

Registrierung

User Registration

or Abbrechen

Unsere weibliche A2-Jugend

Pflichtaufgabe erfüllt

Weibliche A2-Jugend Bezirksoberliga:
HSG Sulzbach/Leidersbach - JSG Groß-Umstadt/Habitzheim 32:24 (16:11)

Nachdem man gegen den Tabellenführer letzte Woche kaum etwas zu bieten hatte, kam diesmal der Tabellennachbar nach Sulzbach.

Da diese auch noch kein Spiel gewonnen hatten, standen die Chancen diesmal sehr gut, die Punkte daheim zu behalten.
Die Anweisungen waren sehr klar, ein ruhiger Spielaufbau und eine solide Abwehr.

Es ging für die Mädels sehr gut los. Nach 2 Minuten führten sie mit 2:0 und mussten zu diesem Zeitpunkt das erste Tor zulassen. Die Abwehr stand gut und im Angriff spielte man sich die Chancen heraus. So ging es weiter bis zum 7:2.
Danach war ein Tief erreicht, aus dem die Mannschaft so schnell nicht mehr heraus fand. Der Gegner nutzte seine Gelegenheiten dagegen sehr gut, sodass die Zuschauer ein paar Minuten später ein 10:10-Stand auf der Anzeigetafel sahen. Dann kam die Auszeit vom Trainer, bei der es erneute genaue Anweisungen gab.
Bevor es in die Pause ging drehten die Mädchen nochmal auf, sodass man eine passable 5-Tore-Führung hatte.

Die Pause wurde wegen des kleinen Kaders - eine Ersatztorfrau auf der Bank - vor allem zum Durchatmen verwendet.
Für die zweite Halbzeit bekamen die Spielerinnen mit auf den Weg, auf die starken Spieler zu achten und im Angriff auf die 100%igen Chancen zu warten, auch wenn man dafür 3 Pässe mehr spielen muss.

Die zweite Halbzeit startete sehr vielversprechend, die HSG legte einen 5:0-Lauf hin, der zu 80% aus Tempogegenstößen bestand. Danach konnte der Gegner auch nachlegen, allerdings blieb das Spiel zu diesem Zeitpunkt sehr ausgeglichen. Durch einige Ungereimtheiten in der HSG-Abwehr konnten die Gäste immer wieder zu relativ leichten Toren kommen.
In der Endphase wurde besonders darauf geachtet, sich nicht zu überanstrengen, aber das war zu diesem Zeitpunkt auch nicht mehr nötig, da 5 Minuten vor Ende das Spiel schon entschieden war.

Da auch der Gegner mit einem sehr dünnen Kader von gerade einmal sieben Spielerinnen zum Spiel kam, gab es eine Phase, in der beide Mannschaften nur mit vier Feldspielern auf dem Platz standen, da die HSG gegenüber den Gegnern fair sein wollte.

Es spielten:
Mona Schwarzkopf, Lara Schedlbauer; Michelle Chevalier 5, Lorena Suffel 3, Philomena Fick 2, Selina Mader 10, Nicole Ackermann 6, Laura Fick 6

Spielberichte

2013 © HSG Sulzbach/Leidersbach