Anmeldung

Registrierung

User Registration

or Abbrechen

Unsere weibliche A2-Jugend

Deutliche Niederlage in Kirchzell

Freigegeben in Spielberichte weibliche A2-Jugend geschrieben von

Weibl.A2
TV Kirchzell/Bürgstadt – HSG Sulzb./Leidersbach  25:9

Am 28. Mai verlor unsere weibliche A2 Jugend gegen TV Bürgstadt/Kirchzell. Schon In den ersten Minuten erzielten die Gegner 4 Tore in Folge. Bis zur Halbzeitpause kämpften die Juniorbienen konzentriert und warfen noch 3 Tore bis es in die Kabine ging. Dennoch lagen sie nach den 30 Minuten mit 6 Toren zurück.

Gestärkt und wieder motiviert ging es weiter. Aufgrund von mehreren Fehlpässen, unkonzentrierten Abspielen und zu wenig Tempo schafften unsere Sportler jedoch keinen Ausgleich. An Torchancen mangelte es nicht, leider fehlte manchmal der letzte Zentimeter zum Abschluss. Es kam dazu, dass die gegnerische Mannschaft TV Kirchzell immer mehr in Führung ging. Nachdem die Juniorbienen in der Abwehr aggressiver und aufmerksamer wurden, bekamen sie einige gelbe Karten und dies führte zu vielen 7-Metern, welches dem Spiel keine gewünschte Wendung brachte.

Zum Ende des Spiels ging unseren Spielerinnen des HSG Sulzbach/Leidersbach leider auch die Puste aus und so erhielten sie noch weitere Gegentore. Die Mädels kämpften aber weiter bis zum Abpfiff, bei dem es dann 25 zu 9 stand.


Es spielten:
Anna-Lena Körbel und Lea Wendlandt im Tor, Veronika Nebel (1), Emma Angerer (1), Emely Hefter (2), Anna Beschorner, Anna Rempe, Viktoria Nebel, Mona Mierig (2), Laura Farina (2), Sophia Wolf (1), Paula Schreck

Knappe Niederlage der wA2

Freigegeben in Spielberichte weibliche A2-Jugend geschrieben von

Weibl. A Jgd.  2
HSG Sulzb./Leidersbach :  JSG Hörstein/Michelbach  19 :20

Unnötige Heimniederlage gegen Hörstein/Michelbach. Die Juniorbienen begannen die Partie sehr konzentriert und erspielten sich ein 7:5 Führung bis zur 13. Spielminute. In den folgenden zwei Minuten war die Konzentration wieder weg und man musste den 7:7 Ausgleich hinnehmen. Kurz darauf gingen die Gäste zum ersten Mal in Führung. Bis zur Halbzeitpause lief man einem 1-2 Tore Rückstand hinterher. Halbzeitstand 11:12 .

Das Spiel war wieder völlig offen und man wollte in der 2.Halbzeit die vielen Abspielfehler und Fehlwürfe minimieren. Unsere Mädels kamen besser aus der Kabine und gingen in Führung. So stand es 13:12 in der 32 Minute und wir führten bis zur 58. Minute mit 19:18: Die Mädels leisteten sich wieder zu viele Abspielfehler, die dazu führten, dass der Gegner auf 19:19 ausgleichen konnte. Durch einen direkten Freistoß  in letzter Sekunde konnte Hörstein/Michelbach das Spiel für sich entscheiden. 

Es spielten Lea Wendtland und Anna Lena Körbel im Tor, Veronika Nebel 7 , Emely Hefter, Viktoria Nebel 3 , Anna Beschorner 1, Mona Mierig 2, Emma Angerer 3, Paula Schuck 1, Sophia Wolf, Anna Rempe, Paula Roth, Lea Helfrich, Celina Schulze 1

 

Revanche geglückt

Freigegeben in Spielberichte weibliche A2-Jugend geschrieben von

Weibliche A2-Jugend Bezirksoberliga:
HSG Sulzbach/Leidersbach – TV Schaafheim 28:20 (15:10)

Da man im Hinspiel nur fünf Feldspieler hatte, freute ich die Mannschaft vor dem Spiel über eine komplette Aufstellung. Da das Team aber immer noch eine Verletzte dabei hatte, stellten sich die Spieler auf lange Einsatzzeiten ein.

Gleich zu Beginn zeigten die HSG-Mädels, dass sie diese Punkte nicht abgeben wollten. Aufgrund der geringen Spielerzahl beschloss man, mit einer 6:0-Abwehr zu starten. Dies erwies als sehr weise, da Schaafheim sehr viel Wert auf 1-vs.-1-Situationen legte. So konnte die HSG eine sehr stabile Abwehr aufweisen, die nur ab und an auf der Mitte ihre Probleme hatte.
Im Angriff stand man oft zu eng und verbaute sich dadurch selbst Lücken. Da die Abwehr am Anfang jedoch sehr offen stand, spielte man viel über Einläufer, die auch erfolgreich waren. Als die Abwehr sich umstellte, kamen vor allem Würfe aus dem Rückraum.

Die Halbzeit verlief sehr ruhig, es wurden nur einige Kleinigkeiten besprochen, wie ein breiteres Anriffsspiel. Und in der Abwehr sollte das Team auf die Mittelspielerin aufpassen.

Die zweite Hälfte startete gut, die HSG konnte das erste Tor erzielen. Schaafheim stellte die Abwehr noch defensiver, um die Einläufer komplett zu unterbinden. Deshalb bauten die Spielerinnen auf einen starken Rückraum, um die Außen und den Kreisläufer frei zu spielen. Da dies oft nicht funktionierte, waren Würfe vom Rückraum vorprogrammiert.
Was nun noch dazu kam, war der ein oder andere Tempogegenstoß. Zudem gab es in der zweiten Halbzeit auch den ersten Siebenmeter für die HSG.
Die Abwehr stand auch in der zweiten Hälfte stabil, jedoch ließ manchmal die Konzentration nach, sodass die Schaafheimer leichtes Spiel hatten.
Allerdings ließ die Mannschaft nichts mehr anbrennen und konnte die zwei Punkte verdient auf ihr Konto verweisen.

Es spielten: Mona Schwarzkopf 1/1, Lara Schedlbauer; Michelle Chevalier 4, Lorena Suffel 7, Philomena Fick 4, Selina Mader, Nicole Ackermann 5, Isabell Hoffmann 4/1, Laura Fick 3.

Wir möchten uns an dieser Stelle für die tolle Saison bedanken. Die Unterstützung, die wir durch die Eltern erfahren haben, war einfach spitze.
Ebenso danken wir für die ständige Unterstützung von Philomena, die zu jedem Spiel gekommen ist, sofern es ihr irgendwie möglich war.
Zu guter Letzt sagen wir Danke zu unserem Trainer, der alle Höhen und Tiefen mit uns durch gemacht hat. Egal was passiert ist, du hast immer an uns geglaubt. Danke für den ganzen Spaß, den wir im Training, in den Spielen und bei unserem Ausflug hatten.

Hart umkämpfter Sieg

Freigegeben in Spielberichte weibliche A2-Jugend geschrieben von

Weibliche A2-Jugend Bezirksoberliga:
JSG Groß-Umstadt/Habitzheim - HSG Sulzbach/Leidersbach 20:22 (11:15)

Zum letzten Auswärtsspiel der HSG ging es nach Groß-Umstadt. Bereits im Vorfeld zeichnete sich ab, dass es ein hartes Spiel werden wird, da die HSG zwar mit acht Spielern anreiste, jedoch davon nur vier richtig einsatzfähig waren. Jedoch hatte auch Groß-Umstadt personelle Probleme, was zu einem recht ausgewogenen Spielverlauf führen sollte.

Die erste Hälfte startete erst unkonzentriert, wurde dann aber besser. Die HSG konnte sich mit sechs Toren absetzen. Dafür war vor allem eine gute Abwehrarbeit und ein konsequenter Angriff nötig. Nach dieser Phase ruhten sich die Mädels zu sehr aus und der Gegner hatte die Chance wieder heranzukommen. Dabei kassierte die HSG vier Tore in Folge, ohne selbst einen guten Angriff auf die Beine zu stellen. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit konnte man sich wieder etwas absetzen.

Die Pause wurde zur Erholung genutzt, was bei gefühlten 30°C in der Halle recht schwierig war. Außerdem wurde ein ruhigeres Spiel verlangt und ein konsequenteres Aushelfen auf der rechten Abwehrseite.

Danach ging es auf beiden Seiten sehr träge, es war ein ausgeglichenes Spiel. Im Angriff versuchte die HSG über den Kreis zu spielen, was allerdings nicht so oft gelang. Zudem war das Spiel dann von Einzelaktionen bestimmt, was auch an der offensiven Abwehr der Gegner lag. Am Ende konnte man sich den Sieg sichern, musste aber sehr hart dafür kämpfen.

Noch ein Spiel hat die HSG vor sich, sie muss noch einmal gegen Schaafheim ran.

Es spielten:
Mona Schwarzkopf; Michelle Chevalier 3, Lorena Suffel 6, Philomena Fick, Selina Mader, Nicole Ackermann 5, Isabell Hoffmann 1/1, Laura Fick 7

Seite 1 von 4

Spielberichte

2013 © HSG Sulzbach/Leidersbach